Erdbeben in Neuseeland: MS Europa vor Ort

Lyttelton.

Lyttelton, Image via Wikipedia

Zur falschen Zeit am richtigen Ort: Die MS Europa, das deutsche Ultra-Luxus-Traumschiff, war genau zur Zeit des verheerenden Erdbebens in Neuseeland in Lyttelton vor Ort. Trotz der Lage fast genau im Epizentrum wurden keine Passagiere oder Besatzungsmitglieder verletzt. Auch das Schiff ist unversehrt geblieben.

Zum Zeitpunkt des Bebens waren die meisten Passagieren auf Landausflügen in Busen unterwegs. Daher waren glücklicherweise keine Opfer zu beklagen. In Christchurch und der weiteren Umgebung wurden bei dem schweren Beben eine dreistellige Anzahl von Menschen getötet.

Die MS Europa ist bereits wieder ausgelaufen und setzt ihre Reise fort. Sie wird für einige Zeit das letzte Schiff gewesen sein welches in Lyttelton bei Christchurch anlegt. In der Zukunft werden Kreuzfahrtschiffe auf Akaroa umgeleitet, so lange die Aufräumarbeiten in Christchurch andauern. Akaroa ist eine der ersten Siedlungen auf der Insel und geht auf französische Entdecker zurück.

Enhanced by Zemanta

You may also like...

Kommentar verfassen